• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Fortbildungen

Bericht zur digitalen Fortbildung #Lateincamp – Latein und Griechisch digital (Teil II)

veranstaltet in Kooperation des DAV NRW zusammen mit dem Verlag C.C. Buchner,

Samstag, 14.08.2020, 15:00 – 19:00 Uhr

von Johannes Maximilian Nießen

Unter dem Titel „Neues und Praktisches zu digitalen Tools im Latein- und Griechischunterricht“ fand der zweite Teil der ursprünglich als reales Barcamp geplanten digitalen Fortbildung diesmal als Nachmittagsveranstaltung statt.

Die Moderatorinnen Dr. Susanne Aretz und Dr. Maren Saiko führten die über 200 Fortbildungsteilnehmerinnen und –teilnehmer aus NRW und darüber hinaus durch ein vielseitiges Programm aus Vorträgen mit praktischen Anteilen zu Tools zum Ausprobieren. Den reibungslosen technischen Ablauf verantwortete Herr Eichner im Auftrag von CC Buchner.

Weiterlesen...
 

Bericht Fortbildung „#Lateincamp – Latein und Griechisch digital“

veranstaltet in Kooperation des DAV NRW zusammen mit CC Buchner

Samstag,16.05.20, 10.00 – 13.30 Uhr

von Dr. Susanne Aretz

Eigentlich war diese Fortbildung als reales Barcamp geplant: Die Teilgeber*innen sollten sich für einen ganzen Tag im ZfsL Dortmund treffen und austauschen. Es sollten parallele Sessions zu digitalen Themen und Fragestellungen stattfinden, von denen einige gesetzt waren und zusätzliche von den Teilgeber*innen angeboten werden. In der Mittagspause hätte es einen Imbiss in der schönen Dortmunder Caupona gegeben... 

Leider, leider war dieses Jahr alles anders: Corona ließ ein Aufeinandertreffen von 100 Lateinlehrer*innen nicht zu. Wir – Dr. Maren Saiko, die Geschäftsführerin des CC Buchner-Verlages, und ich, die Vorsitzende des DAV NRW – hatten die Idee, dieses Barcamp zunächst einmal über eine Zoomvideokonferenz laufen zu lassen. Da keiner einen ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzt, mussten die gesetzten Vorträge halbiert und die nebeneinander laufenden Sessions in Plenumsvorträge mit Breakoutsessions geändert werden. Leider gab es auch keinen Imbiss. Stattdessen traf man sich zum Kennenlernen in den sogenannten „Kennenlernrunden“ und am Ende nach der Evaluation in einem „Apéro“.

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 2